Logo
  Öffnungszeiten:
Geschäftsstelle:
Dienstag bis Freitag 9.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch 9.30 bis 12.30 und 13.00 - 16.00 Uhr
Halle / Studio
Dienstag-Freitag 12 bis 18 Uhr
Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr
 
   
  Wir über uns        
    Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler Emy-Roeder-Preis 2005     
  kunst halle a
 
11. März bis 8. Mai 2005
kunst büro
   
 

Emy-Roeder-Preis 2005:

Angela Glajcar
Contrarius Raum V, 2005
Büttenpapier, Tusche 500x460x280 cm

 

 

 


kunst studio
 
Programm
 
Jahresgaben
 
Kataloge
     
  Kunst Halle allgemein:
Im ersten Obergeschoß des Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Hauses befindet sich die 500 qm große Ausstellungshalle des Kunstvereins. Das 50er Jahre Gebäude in der Innenstadt hat nach dem Umbau einen ganz besonderen Charme. Durch das Öffnen der Zwischendecke ist das gewaltige und ursprünglich verdeckte Tonnengewölbe nun sichtbar. Die übersichtlich und klar strukturierte Halle mit Oberlichtfenster stellt einen äußerst attraktiven Ausstellungsraum dar.
 
 
 

Emy-Roeder-Preis 2005:

Angela Glajcar
Contrarius Raum V, 2005
Büttenpapier, Tusche 500x460x280 cm

   
 
 

Förderpreis
Junge Rheinland-Pfälzer
Künstlerinnen und Künstler:

Judith Kolb
Kuhfrisuren, 2004
C-Print, 22-teilig


 
 

Förderpreis
Junge Rheinland-Pfälzer
Künstlerinnen und Künstler:


Jan Schmidt
Maikäfer, 2002
Video, 105 Min.

 

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Markus Ackermann, Sandra Ackermann, Nicole Ahland , Ulli Böhmelmann, Sabine Dehnel, Götz Diergarten, Philip Emde, Sven Fritz, Angela Glajcar, Jan Harsa, hermann & heym, Natalie Huth, Nikola Jaensch, Judith Kolb, Klaus Lomnitzer, Sascha Nau , Christian Peter, Esther Richthammer, Cornelia Rößler, Erik Schmelz, Lukas Schmenger, Jan Schmidt, Anke Schreck, Johanna Sillescu, Ivaylo Stoyanov, Carolin Wilms

Die Förderung junger Nachwuchs-künstlerInnen hat im Kunstverein Ludwigshafen mit der alle drei Jahre stattfindenden Ausstellung “ Junge Rheinland-Pfälzer Künstlerinnen und Künstler“ bereits eine gute Tradition . In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur Mainz findet bereits zum siebten Mal die Wettbewerbsausstellung statt.

Dieses Mal haben sich 104 Künstler/innen aus Rheinland-Pfalz im Alter bis zu 35 Jahren beworben. Nach Sichtung der eingereichten Mappen hat eine siebenköpfige Jury davon 25 Künstler/innen für die Ausstellung ausgewählt und den Preisträger des "Emy-Roeder-Preises" (5.200 Euro) sowie des Förderpreises (2.600 Euro) ausgelobt. Die Bekanntgabe der Preisträger mit Preisverleihung findet auf der Vernissage am 10. März 2005 um 19 Uhr statt. Herr Staatssekretär Roland Härtel (Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur) wird die Preise verleihen.

Die Ausstellung zeigt einen breiten Querschnitt künstlerischen Schaffens in Rheinland-Pfalz. Das Spektrum der ausgestellten Arbeiten umfasst Malerei, Plastik, Fotografie, Installation, Grafik und Videokunst und gibt einen Einblick in die junge, lebendige Kunstszene des Landes. Auch dieses Jahr ist die Fotografie mit neun Positionen am stärksten vertreten. Die Malerei mit fünf Vertretern ist ausschließlich figurativ und spiegelt einen allgemein festzustellenden Trend in der gegenwärtigen jungen Kunstszene in Deutschland. Das Spektrum der dreidimensionalen Arbeiten ist besonders breit. Hier kommen ganz unterschiedlicher Materialien - wie zum Beispiel Papier, Gips, Silikon oder Wattestäbchen – zum Einsatz und lassen äußerst interessante und phantasievolle Objekte entstehen. Eine direkt auf den Ludwigshafener Kunstverein bezogene Installation, zwei Videoarbeiten sowie sehr unterschiedliche Arbeiten aus dem Bereich der Grafik runden das Gesamtbild ab.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Jeden Sonntag findet um 15 Uhr eine Führung statt. Ab April ändern sich die Führungszeiten auf 14 Uhr.

Lange Nacht der Museen

16. April, 19 Uhr bis 3.00 Uhr

Anlässlich der „Langen Nacht der Museen“darf das Publikum selbst die beste Arbeit prämieren. Jeder Besucher erhält einen roten Punkt, um sein Lieblinskunstwerk zu markieren. Für die ersten drei „Publikumslieblinge der Langen Nacht“ haben sich drei Ludwigshafener Firmen für großzügige Spenden gefunden. Die Firma ISD Industrie Service spendet 300 €, das fashion-house überreicht einen Einkaufsgutschein in Höhe von 150 €, die Firma freisberg wohnbedarf hat einen Designer Stuhl von Verner Panton gestiftet.

Weiteres Programm:

Musik:
ab 22.30 Uhr Groove Guerilla

Führungen:
Stündliche Kurzführungen mit Barbara Auer ab 19 Uhr

Lesung:
Lesung mit den beiden Tatortkommissaren Ulrike Folkerts und Andi Hoppe aus Tatort-Drehbücherns ab 20.00 Uhr

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz

Sparkassen- und Giroverband Rheinland-Pfalz

 

     
Mit freundlicher Unterstützung von:
Spk
 
Impressum   @ Kunstverein-Ludwigshafen 2004