Logo    
  Öffnungszeiten:
Kunst Büro
Dienstag bis Freitag 9.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch 9.30 bis 12.30 und 13.00 - 16.00 Uhr / Tel 0621/52 80 55

Kunst Halle
Di - Fr 12 bis 18 Uhr
Sa und So 11 bis 18 Uhr
Tel 0621 504 2012

   
 
   
       
 
Wir über uns
         
     

REGIONALE 2010
in Kooperation mit dem Wilhelm-Hack-Museum

31. Juli 2010 – 19. September 2010

 
kunst halle a
 
kunst büro

 
kunst studio

Vernissage Freitag, 30. Juli um 19 Uhr im Kunstverein; um 20 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum
Der Kunstverein ist an diesem Abend bis 22 Uhr geöffnet.

 
Programm
 
Jahresgaben

 

Andrea Ostermeyer

R&G&H&M, 2009
Nylon, Aluminium, Reißverschlüsse, Jersey
250x140 cm
© Andrea Ostermeyer


 

 
Kataloge
  Kunst Halle allgemein:
Im ersten Obergeschoß des Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Hauses befindet sich die 500 qm große Ausstellungshalle des Kunstvereins. Das 50er Jahre Gebäude in der Innenstadt hat nach dem Umbau einen ganz besonderen Charme. Durch das Öffnen der Zwischendecke ist das gewaltige und ursprünglich verdeckte Tonnengewölbe nun sichtbar. Die übersichtlich und klar strukturierte Halle mit Oberlichtfenster stellt einen äußerst attraktiven Ausstellungsraum dar.
 
 

Monti La Plasma

Energieforscher, 2008
Tusche auf Papier
150x200 cm
© Monti La Plasma

   
         
         
     

Sophie Casado

Objekt, XXII, 2010
Rattan, Baumwollfaden
ca. 200x63x63 cm
© Sophie Casado


 
         
     

Götz Diergarten

Ohne Titel, 2006
C-Print/Diasec
75x100 cm
© Götz Diergarten
Courtesy Galerie Kicken Berlin

 
         
         
     

Mit vielfältigen Kooperationen des Kunstvereins Ludwigshafen bei Ausstellungsprojekten wie etwa die große Surrealismus-Schau zusammen mit dem Wilhelm-Hack-Museum, Projekten mit dem Mannheimer und Heidelberger Kunstverein in den vergangenen Jahren haben die Institutionen durch ihren Zusammenschluss das kulturelle Leben in der Metropolregion sehr bereichert.

Das neue Großprojekt REGIONALE initiiert nun erneut einen Brückenschlag in der Region Rhein-Neckar. Im Zweijahresrhythmus findet die jurierte Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum und Kunstverein Ludwigshafen und in der Kunsthalle Mannheim gemeinsam mit dem Kunstverein Mannheim statt. Künstlerinnen und Künstler aller Altersgruppen mit Bezug zur Metropolregion, Karlsruhe, Kaiserslautern, Heidelberg und Mainz konnten sich mit ihren Arbeiten zur ersten REGIONALE 2010 bewerben. Aus 501 Einsendungen hat die Jury 61 künstlerische Positionen ausgewählt, die vom 31. Juli bis 19. September 2010 im Kunstverein Ludwigshafen und WHM präsentiert werden.

Rund ein Drittel der Beteiligten haben ihren Wohnort in Mannheim und Karlsruhe. Die geografische Verteilung ist ansonsten weit gestreut mit Künstlerateliers in London, Berlin, Zürich oder Köln. Neben Einzelpositionen finden sich drei Künstlergemeinschaften, die Altersgruppen sind gemischt, was zu einem spannenden Dialog erfahrener und noch junger, am Beginn ihrer Laufbahn stehenden Künstlerinnen und Künstlern führt. Die REGIONALE 2010 führt das breite Repertoire zeitgenössischer Kunst vor Augen, die sich zwischen neuen experimentellen Präsentationsformen und dem Rückgriff auf altbewährte Techniken, Motive und Kategorien bewegt. Viele Künstlerinnen und Künstler arbeiten medienübergreifend – so finden Zeichnungen neue Präsentationsformen, Videoprojektion und Performance verbinden sich, raumgreifende Arbeiten bewegen sich zwischen Skulptur, Objekt und Installation, Malerei findet sich auf unterschiedlichen Bildträgern von der klassischen Leinwand über Fotopapier bis hin zur Wand selbst. Vielgestaltig sind auch die Themen selbst, die von der Auseinandersetzung mit der lyrischen und geometrischen Abstraktion, über die körperliche Präsenz des Menschen bis hin zu erzählerischen Sujets reicht.

Besucher der REGIONALE 2010 sind aufgefordert, ihren Publikumsliebling in der Ausstellung zu wählen. Unter den Teilnehmern wird ein Oberrheinischer Museumspass verlost, der ein Jahr lang zu freiem Eintritt in 180 Museen in Deutschland, dem Elsass und der Schweiz berechtigt.

Schirmherr des Projektes ist Dr. Harald Schwager, Vorstand der BASF SE und Vorstandsvorsitzender „Zukunft Metropolregion . Rhein-Neckar e.V.“


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler

Kunstverein Ludwigshafen
Margit Abele, Karlsruhe; Nicole Ahland, Wiesbaden; Jens Andres, Mainz; Benjamin Appel, Karlsruhe; Jan Brockhaus, Berlin; Buero für angewandten Realismus, Ludwigshafen; Sophie Casado, Landau; Götz Diergarten, Frankfurt; Madeleine Dietz, Landau; Carine Doerflinger,Karlsruhe; Susanne Egle, Ilbesheim; Myriam Holme, Mannheim; Monti La Plasma, Berlin; Astrid Kruse/Mirko Schwartz, Hamburg; Gabriele Künne, Ludwigshafen; Ana Laibach, Mannheim; Matthias Matzak, Frankfurt; Andrea Ostermeyer, Mannheim; Roswitha Josefine Pape, Heidelberg; Jürgen Ueberschär, Berlin; Upper Bleistein, Mainz.

Wilhelm-Hack-Museum
Susanne Ackermann, Karlsruhe; Wolfgang Beck, Weingarten; Susanne Beik, Mannheim; Günther Berlejung, Fußgönheim; Manfred Binzer, Mannheim; Arvid Boecker, Heidelberg; Ulrike Böhmelmann, Köln; Birgit Bornemann, Norderstedt; Rebekka Brunke, Mannheim;Werner Degreif, Mannheim; Sabine Dehnel, Berlin, Kirsten Delrieux, Wiesbaden; Björn Drenkwitz, Frankfurt; Holger Endres, Mannheim; Frank Gabriel, Mainz-Kastel; Angela Glajcar, Nieder-Olm; Helge Grey, Karlsruhe; Alexander Habisreutinger, Karlsruhe; Martina Hahn, Mainz; Jung Heang-Ho, Mainz; Elke Hennen, Karlsruhe; Thomas Hombach, Wackernheim; Elvira Hufschmid, Berlin; Indra., Berlin; Max Kosoric, Waghäusl;Andreas Lorenschat, Karlsruhe; Philipp Morlock, Mannheim; Rainer Negrelli, Mannheim;Norbert Nüssle, Mannheim; Marten Georg Schmid, Karlsruhe; Helen Schoene, London; Birgit Schuh, Dresden; Mirjam Schwab, Heidelberg; Oliver Stäudlin, Zürich; Jörg Stegmann, Karlsruhe; Fritz Stier, Mannheim; Josef P. Werner, Düsseldorf; Silvia Wille, Mannheim;Naneci Yurdagül, Groß-Gerau; Wolfgang Zurborn, Köln.

Jeden Sonntag findet um 14.30 Uhr eine Führung durch beide Ausstellungen statt. Beginn und Treffpunkt um 14.30 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum.

Finissage
Freitag, 17.9.2010, 19 Uhr Wilhelm-Hack-Museum
Verleihung des Publikumspreises
Live Performance What I wish for mit Helen Schoene

weitere Infos unter:
www.wilhelmhack.museum

Mit freundlicher Unterstützung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
         
 

 
 

 

 

 

 

 

 

 
     
 
 
Impressum   @ Kunstverein-Ludwigshafen 2004