Wir bauen um!

Projektresidenz

Konstantin Voit. OPEN LAByrinth
Im Sommer 2023 verwandelt sich der Ausstellungsraum ZOOM des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie in ein Offenes Labor des Kunstschaffens, Kunstdenkens, der Konzentration und Kommunikation. Der Maler und Konzeptkünstler Konstantin Voit verlegt seine künstlerische Tätigkeit in die Rhein-Galerie, um vor Ort ein großes Bodenlabyrinth zu realisieren, das mit seinem schlangenhaften Charakter direkten Bezug auf das Einkaufszentrum nimmt.

Die raumgreifende Installation mit weiteren Beispielen aus Voits vielfältigem Werk speist sich aus dem SYSTEM, ein tausend einzelne Blätter und Objekte umfassender Ideenkatalog, in dem der Künstler grundlegende Fragen von Bild, Material, Zeit und Ordnungssystematiken versammelt.

Über den Sommer hinweg können die Besucher*innen unmittelbar den Entstehungsprozess der Arbeit mitverfolgen und mit dem Künstler ins Gespräch kommen. Wem beim Betrachten des komplexen Liniengeflechts schwindelig wird, darf sich gerne an einem eigens herbeigeschafften Schachtisch aus den 1950er-Jahren erholen. Wenn es die Arbeitsphase zulässt, wird sich der passionierte Schachspieler Voit sicherlich zu der einen oder anderen Partie überreden lassen.

Zum Abschluss des Projekts gibt es die Möglichkeit einer direkten Begehung des rund 100m² großen Labyrinths.

ZOOM. Quartier des Kunstvereins Ludwigshafen in der Rhein-Galerie
Mit der Eröffnung seines Quartiers ZOOM im Einkaufszentrum Rhein-Galerie Ludwigshafen begibt sich der Kunstverein Ludwigshafen auf eine Expedition in einen bisher kunstfernen Realraum und stellt sich progressiv der Frage, was der Kunstverein der Zukunft braucht, um nachhaltig Bestand zu haben. Während der Sanierung seines Hauptsitzes im Bürgermeister-Ludwig-Reichert-Haus initiiert die Institution für zeitgenössische Kunst in einem leerstehenden Ladengeschäft im Erdgeschoss des Ludwigshafener Einkaufsparadieses Projekte internationaler künstlerischer Positionen mit experimentellem Charakter. Dabei steht die soziale Kraft der Gegenwartskunst im Fokus: Die Ausstellungen, Performances und Workshops eint eine inhaltliche Auseinandersetzung mit gesellschaftsrelevanten Themen wie Identität, Erinnerung und Diversität. Sie verwenden häufig Produktionsweisen, die kollektives Arbeiten methodisch einsetzen. Mit dem ZOOM wird eine neue Plattform in Ludwigshafen geschaffen, auf der zeitgenössische Kunst und das gesellschaftliche Miteinander entdeckt, konsumiert und diskutiert werden können.

-----

Konstantin Voit, 1964 in Mannheim geboren, studierte in den 1990er-Jahren an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Sigmar Polke und Mike Hentz. Er lebt und arbeitet seit 2001 in der Kurpfalz, startete 1993 mit seinem SYSTEM und gründete 1995 die Malfabrik. Seine Arbeiten wurden u. a. in der Kunsthalle in Emden, dem Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt, dem Museum Weserburg in Bremen, dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, dem Mannheimer Kunstverein, dem Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen und dem Port25 gezeigt. Sein Motto: Kunst für alle. Alles für die Kunst.